>
Vitalstoffe, Orthomolekulare Ernährung,  Diät, Trennkost, Idealgewicht, Kochrezepte

Gesundheitstips

Auf dieser Seite finden Sie Gesundheitstips.


Welcher Diättyp sind Sie?
Die Antwort liefert Ihnen der kurze Test bei
Diät.com - das Diätportal.

Anzeige

 

Hinweis: Die  Gesundheitstips sind  sorfältig ausgewählt und überprüft  worden. Dennoch sind Fehler bei der Indikation und Bescheibung nicht  ausgeschlossen. Fragen Sie im Zweifels- fall immer Ihren Arzt oder Apotheker.

Gesundheitstips:

   Heilpflanzen-Rezepte  

   Vitamin-Datenbank  

   Salben & Essenzen  

5 Tipps für Sportanfänger

Tipps bei Magenbeschwerden

   Tipps bei Blasenschwäche

   Zahnimplantate

   Zukunft der Zahnmedizin

Bildquelle: © Creatas/Thinkstock

Fit durch Spielspaß

5 Tipps für Sportanfänger

Ob man nun Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen oder überflüssige Pfunde loswerden möchte – Sport ist immer eine gute Idee! Die Deutschen begeistern sich besonders häufig für Ausdauersportarten wie Jogging. An dieser Stelle einige Einsteiger-Tipps:

1. Motivation schaffen

Wer es mit dem Sport ernst meint, sollte ein paar Vorbereitungen treffen, damit nicht gleich nach den ersten Trainingseinheiten die Luft wieder raus ist. Wenn die Motivation fehlt und man sich regelrecht dazu zwingen muss, die Laufschuhe anzuziehen, kann es ungemein hilfreich sein, sich einen Trainingspartner zu suchen. Verabredungen zum Sport hält man in aller Regel nämlich auch ein! Neue Sportkleidung oder Ausrüstungsgegenstände sorgen darüber hinaus für einen Motivationsschub. Im Internet findet man zuhauf passende Sportkleidung für Damen und Herren .

2. Die richtige Sportart finden

Unter Zwang geht gar nichts. Erst, wenn man eine Sportart gefunden hat, die Spaß macht beziehungsweise der eigenen Physis entspricht, wird man so lange am Ball bleiben, bis sich erste sichtbare Ergebnisse einstellen!

3. Zu Beginn lieber kurze Einheiten

Abhängig vom eigenen Trainingszustand sollten die Einheiten zu Beginn noch nicht zu lang und intensiv ausfallen. Für das erste Jogging-Training empfiehlt sich für Untrainierte eine Intervalleinheit. Das heißt, man geht und läuft abwechselnd. Eine Trainingsdauer von etwa 10 bis 30 Minuten kann bei mehrmaliger Wiederholung (etwa drei bis maximal fünf Mal pro Woche) absolut ausreichen.

4. Der ärztliche Check-up

Es kann nicht schaden, wenn Anfänger und Wiedereinsteiger sich vor der ersten Trainingseinheit kurz vom Hausarzt durchchecken lassen. Körperliche Alarmsignale oder Vorbelastungen dürfen auch keinesfalls auf die leichte Schulter genommen werden.

5. Für Abwechslung sorgen

Damit das Sportprogramm nicht zu monoton wird, empfiehlt sich ein abwechslungsreiches Sportprogramm. Läufer sollten hin und wieder die Route wechseln und Tennisspieler ihre Matchpartner. Der Sport muss interessant bleiben!

Fazit Wichtig ist vor allen Dingen, dass man sich am Anfang nicht übernimmt und die Warnsignale des Körpers beachtet. Motivation und Abwechslung müssen erhalten werden!
 

Bildquelle: © George Doyle/Stockbyte/Thinkstock

Das Training für Anfänger


Anzeige

 

suchmaschine
Abnehmen, trennkost, Rheuma,  Pflanzenheilkunde, Diabetis, kalorientabelle, diätplan, Diät, kochrezepte, Schönheitschirurgie,  Schönheitsfarm, Naturheilmittel
Fitness



Anzeige

Mental-aktiv.de



Anzeige



Roche Onkologie - Innovative Krebstherapien

Anzeige

 

Anzeige

 

Kategorie:

   Fachbereiche  

   Krankheiten  

   Grenzwissenschaft  

   Fachkliniken  

   Forschungsinstitute  

   Fitness & Wellness  

   Med. Produkte  

Service:

   Heilpflanzenlexikon  

   Med. Formeln  

   Idealgewicht  

   Kalorientabelle  

   Nährwerttabelle  

   Diät - Plan  

   Trennkost-Rezepte  

   Diät - Lexikon  

   Mondphasen/Diät...  

   Gesundheitscheck  

   Gesundheitstips  

Bücher:


Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de
Anzeige