>
Vitalstoffe, Orthomolekulare Ernährung,  Diät, Trennkost, Idealgewicht, Kochrezepte

Gesundheitstips

Auf dieser Seite finden Sie Gesundheitstips.

Hinweis: Die  Gesundheitstips sind  sorfältig ausgewählt und überprüft  worden. Dennoch sind Fehler bei der Indikation und Bescheibung nicht  ausgeschlossen. Fragen Sie im Zweifels- fall immer Ihren Arzt oder Apotheker.














Hinweis zur Nutzung: Als offener Index distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten der gelinkten Seiten auf dieser Website. Markenrechte und Inhalte sind, wenn nicht anders vermerkt Eigentum des jeweiligen Site-Betreibers. Für eventuelle Fehler die unsere eigenen Seiten betreffen übernehmen wir keinerlei Haftung. Dies gilt insbesondere für das Heilkräuterlexikon und die Formelsammlung. Für eventuelle Sach- bzw. Personenschäden, die durch falsche Indikation (Pflanzenlexikon) oder durch fehlerhafte Formeln (Formelsammlung) herbeigeführt wurden, ist jegliche Haftung ausgeschlossen! Anmerkung: Fragen Sie immer Ihren Arzt oder Apotheker.  


Welcher Diättyp sind Sie?
Die Antwort liefert Ihnen der kurze Test bei
Diät.com - das Diätportal.

Anzeige


Anzeige

 

Zahnimplantate – Was Patienten darüber wissen sollten

Zahnimplantate sind mittlerweile gang und gäbe und sind die in den Kieferknochen eingesetzten alloplastischen Konfektionsteile.

Wann lohnt sich das Implantat?

Möchte man sich über Implantologie und die Anwendungsgebiete informieren, findet man zum Beispiel bei DentalPark weiterführende Informationen. Die Verwendung von künstlichen Zahnwurzeln ist inzwischen alles andere als neu. Schon seit den 80er-Jahren gelten die Implantate gemeinhin als eine wissenschaftlich anerkannte Therapie zur Zahnsanierung. Und die Statistiken bekräftigen diese Annahme: Die Haltbarkeit von Implantaten nach einer mehrjährigen Belastungsphase liegt bei bis zu 95 Prozent. Vermutlich kennt jeder von uns mehrere Personen, die bereits ein Zahnimplantat im Mund tragen. Die Gretchenfrage lautet in diesem Zusammenhang: Wann genau empfiehlt sich eigentlich ein solcher Eingriff? Arzt und Patient müssen von Fall zu Fall entscheiden, welche Behandlungsmethode die optimalen Resultate bietet. Bei einer Einzelzahnlücke kann das besagte Implantat zum Beispiel ebenjene optimale Lösung sein. In anderen Fällen, vorzugsweise wenn die Zähne rechts und links der Lücke überkront sind, empfiehlt sich vielleicht eher eine Brücke. Und in einigen Fällen kann der schadhafte Zahn dank einer Wurzelbehandlung sogar im Mund verbleiben.

Welche Implantate gibt es?

Die zweite große Frage, die bei dem unvermeidlichen Verlust eines Zahns oder mehrerer Zähne im Raum steht, ist die nach dem passenden Implantat. Da sich die Kosten für hochwertige Implantate im vierstelligen Eurobereich bewegen, sollte man sich vorab sehr genau überlegen, für welches Implantatsystem man sich entscheidet. Kosten, Qualität, Verbreitung und Lebensdauer sind die Faktoren, die bei der Entscheidungsfindung eine Rolle spielen. Eines haben jedoch alle Systeme gemeinsam: sie bedürfen intensiver Pflege. Die Mundhygiene ist daher enorm wichtig. Dafür kann es sich zum Beispiel lohnen, das Rauchen aufzugeben.

Hier noch eine weiterführende Patienteninformation der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde.

 

Zahnimplantate

Bild: © David De Lossy/Photodisc/Thinkstock

suchmaschine
Abnehmen, trennkost, Rheuma,  Pflanzenheilkunde, Diabetis, kalorientabelle, diätplan, Diät, kochrezepte, Schönheitschirurgie,  Schönheitsfarm, Naturheilmittel
Fitness

Anzeige

 

Home     Impressum    Datenschutz